zur Navigation springen

Bützow: Versuchte räuberische Erpressung im Regionalexpress

vom

svz.de von
erstellt am 28.Jan.2017 | 08:20 Uhr

In den gestrigen späten Abendstunden bestieg ein 32-jähriger Tatverdächtiger gegen 23:08 Uhr den Regionalexpress am Bahnhof in Güstrow. Während der 10-minütigen Fahrt bettelte dieser nach Zeugenaussagen in aggressivem Ton mehrere Mitreisende um Geld und Zigaretten an.

Der 27-jährige Geschädigte verweigerte dem Tatverdächtigen jedoch die Herausgabe derselben, woraufhin er von dem Mann mit Faustschlägen und Ellenbogenstößen mehrfach im Gesicht attackiert wurde. Der Geschädigte erlitt hierdurch Prellungen und Hämatome im Gesicht. Zur Übergabe von Geld bzw. Zigaretten kam es nicht.

Am Bahnhof in Bützow wurde der immer noch aggressive Tatverdächtige durch die eingesetzten Polizeivollzugsbeamten des Polizeirevieres in Bützow vorläufig festgenommen und musste aufgrund seiner Aggressivität gefesselt werden. Während der Fahrt ins Polizeirevier  randalierte der Täter im Streifenwagen und beschädigte dessen  Interieur. Die ebenfalls eingesetzte Kriminalpolizei sicherte am Tatverdächtigen Spuren und Beweismittel. Die staatsanwaltschaftlich angeordnete, ärztliche Blutprobenentnahme erfolgte ebenfalls im Revier. Nach der medizinischen Versorgung des Geschädigten im Krankenhaus erschien dieser im Revier zur Anzeigenerstattung. Die Kriminalpolizei hat gegen den Tatverdächtigen Ermittlungen wegen  des Verdachts der versuchten räuberischen Erpressung eingeleitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen