Brand in Rostocker Horteinrichtung

von
12. Oktober 2017, 19:20 Uhr

Am Donnerstagnachmittag kam es kurz nach 16:00 Uhr in einer Kinderbetreuungseinrichtung in der Rostocker Ulmenstraße zu einem Brand. Nach den vorliegenden Ermittlungsergebnissen brach das Feuer in einem als Lagerraum genutzten Bereich aus. Hier stand ein nicht an das Stromnetz angeschlossener Staubsauger in Flammen. Bevor diese auf Gebäudeteile übergreifen konnten, wurde das Feuer bemerkt und es wurden Feuerwehr sowie Polizei durch eine Mitarbeiterin informiert. Zum Zeitpunkt der Brandentdeckung befanden sich lediglich drei Personen im Objekt. Diese konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Der Sachschaden blieb gering und die Einrichtung ist weiterhin nutzbar. Der Kriminaldauerdienst übernahm die Ermittlungen.

Nach den ersten Erkenntnissen wurde der Staubsauger mittels Streichhölzern in Brand gesetzt. Die vorgefunden Spuren deuten darauf hin, dass eines der Hortkinder zündelte. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen