zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

18. August 2017 | 01:31 Uhr

Boltenhagen: "Falscher Fünfziger" aufgetaucht

vom

In einem Restaurant im Dünenweg in Boltenhagen, zahlte gestern Nachmittag ein Käufer mit einem 50-Euro-Schein, der sich als Falschgeld entpuppte. Beim Hineinlegen des Scheins in die Kasse bemerkte der Verkäufer, dass etwas nicht stimmte. Sofort versuchte er den Käufer zurückzuholen, doch der war bereits verschwunden. Auch die Suche der Polizei führte nicht zum Erfolg.

Die Weitergabe von Falschgeld ist auch für den gutgläubigen Empfänger strafbar. Schärfen Sie daher ihren Blick und überprüfen Sie den Schein auf die Sicherheitsmerkmale, wie das "Wasserzeichen", den "Sicherheitsfaden" und den "Stichtiefdruck". Informieren Sie sich gegebenenfalls bei einer polizeilichen Beratungsstelle oder der Deutschen Bundesbank zum Thema Falschgelderkennung.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mai.2016 | 14:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen