Boizenburg: Person von ICE erfasst

svz.de von
25. März 2017, 07:47 Uhr

Zu einem tödlichen Personenunfall kam es gestern Abend gegen 22:00 Uhr am Bahnhof in Boizenburg. Ein 37-jähriger Mann überquerte am Bahnhof Boizenburg unerlaubt die Gleise an der Schnellfahrstrecke.  Den herannahenden ICE 704 aus München über Berlin nach Hamburg nahm er nicht wahr und wurde von diesem erfasst. Der Zug kam nach ca. 1000 Metern zum Stehen.

Die  Strecke wurde ab 22:00 Uhr voll gesperrt. Es kam zu massiven Zugverspätungen. Die ca. 300 Reisenden des ICE mussten evakuiert werden. Der nachfolgende Zugverkehr wurde über die Bahnhöfe Hamburg-Harburg und Stendal umgeleitet.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen