Boiensdorf: Vermisster Angler tot an Dänemarks Küste angespült

von
08. Januar 2016, 16:05 Uhr

Das Schicksal eines seit Dezember vermissten Anglers aus Sachsen ist geklärt. Bei einer vor Weihnachten in Dänemark angespülten Leiche handele es sich zweifelsfrei um den vermissten 42-Jährigen, teilte die Kriminalpolizei in Wismar am Freitag mit. Der 42-Jährige und ein noch immer vermisster 61 Jahre alter Mann aus der Region Eilenburg waren am 10. Dezember bei Boiensdorf in Nordwestmecklenburg mit einem offenen Motorboot hinausgefahren und nicht zurückgekehrt. Die Identifizierung des angespülten Toten war langwierig, auch da der Mann keine Papiere bei sich hatte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen