zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

18. November 2017 | 04:11 Uhr

Bobitz: Autofahrer bei Unfall schwer verletzt

vom

svz.de von
erstellt am 21.Nov.2013 | 12:57 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall auf der A20 bei Bobitz ist ein Autofahrer schwer verletzt worden. Ein mit deutlich höherer Geschwindigkeit herannahende Fahrzeugführer eines Pkw VW aus dem Raum Vorpommern-Greifswald hatt ein vor ihm fahrende Fahrzeuggespann zu spät bemerkt und stieß trotz eigeleiteter Gefahrenbremsung frontal in den mitgeführten Anhänger. Das Fahrzeuggespann wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts von der Fahrbahn geschoben, wobei sich das Zugfahrzeug um seine eigene Achse drehte und dabei etwa 50 Meter Außenschutzplanke beschädigte. Hierbei wurde der Aufbau vom Chassis des Anhängers gerissen. Dessen Fahrzeugführer erlitt Kopfverletzungen, die durch einen hinzugerufenen Rettungswagen erstversorgt wurden. Zur weiteren Versorgung wurde der aus dem Raum Nordwestmecklenburg stammende Fahrzeugführer in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Der Verursacher blieb unverletzt. Bei seinem Fahrzeug entstand durch den Aufprall wirtschaftlicher Totalschaden, teilte die Polizei gestern mit. Keines der beteiligten Autos konnte seine Fahrt fortsetzen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 10 000 Euro geschätzt. Nach dem Unfall gab eines 20-minütige Vollsperrung. Der Rückstau betrug ca. zwei Kilometer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen