Blankenberg: Regionalzug mit kollidiert Pferd

von
26. August 2020, 08:33 Uhr

Zu einem tragischen Unfall kam es gestern in den frühen Abendstunden auf der Bahnstrecke von Schwerin in Richtung Rostock. Auf Höhe der Ortschaft Blankenberg (Bahnkilometer 78,0) stieß gegen 18:20 Uhr die Regionalbahn RE 4315 mit einem Pferd zusammen. Hieraufhin erfolgte eine sofortige Sperrung der Bahnstrecke, die bis ca. 20:00 Uhr anhielt.

Kräfte der Bundes- und Landespolizei sowie der Notfallmanager der Deutschen Bahn AG verlegten umgehend zum Ereignisort. Der Besitzer der Pferde konnte ausfindig gemacht werden und wurde über den Unfall informiert. Ersten Erkenntnissen nach, haben zwei Pferde wohl einen Pfahl des Elektrozaunes umkippen können, konnten so von der Koppel gelangen und begaben sich Richtung Bahnstrecke. Hier kam es dann zu der Kollision des RE 4315 mit einem der Pferde. Das Pferd überlebte die Kollision nicht. Am Zug entstand nur geringer Schaden, so dass dieser im Anschluss an die Ermittlungsarbeiten seine Fahrt selbstständig fortsetzen konnte.

Die ca. 200 Fahrgäste im Regionalzug blieben unverletzt. Durch die Streckensperrung kam es bei insgesamt zehn Zügen zu 609 Minuten Verspätungen und zu einem Teilausfall.

Die Ermittlungen der Bundespolizei zum genauen Unfallhergang dauern derzeit an.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen