zur Navigation springen

Betrüger kassiert Geld für Ferienwohnung auf Rügen

vom

svz.de von
erstellt am 15.Aug.2017 | 09:04 Uhr

Ein Ehepaar aus Brandenburg wollte einen Kurzurlaub auf Rügen machen - und ist offenbar Opfer eines Internetbetrügers geworden. Von der Buchung einer Ferienwohnung und dem überwiesenen Geld wusste der Vermieter der Unterkunft nichts, wie die Polizei in Neuruppin am Dienstag mitteilte. „Wir ermitteln wegen des Verdachts des Betruges“, sagte ein Sprecher.

Die 30-Jährige und ihr Mann aus der Prignitz hatten vier Nächte in einer Appartement-Villa in Sellin (Kreis Vorpommern-Rügen) über ein Anzeigenportal gebucht. Sie bezahlten rund 380 Euro und bekamen eine Buchungsbestätigung. Das Paar reiste Anfang August aber vergebens auf die Ostseeinsel und erstattete Anzeige.

Der Vermieter habe nichts von einer Buchung gewusst und auch das Konto, auf das das Geld überwiesen wurde, nicht gekannt. In einem ähnlichen Fall war ein Mann vor einem Jahr in Rostock wegen gewerbsmäßigen Betrugs mit Ferienwohnungen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Er hatte gestanden, aus Geldnot in 60 Fällen Interessenten Urlaub in Ferienwohnungen an der Ostsee verkauft zu haben, auf die er keinen Zugriff hatte. Die Urlauber reisten vergeblich an, was auch überregional für Aufsehen sorgte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen