Berlin/Rostock: Trio nach Kreditkartenbetrug im großen Stil festgenommen

von
02. Juni 2016, 21:46 Uhr

Drei Männer sollen in großem Stil mit gestohlenen Kreditkartendaten Online-Tickets der Deutschen Bahn sowie Waren im Internet bestellt und mit den Fahrkarten gehandelt haben.

Sie wurden am Donnerstag in Berlin festgenommen. Ihnen wird gewerbsmäßiger Betrug und Computerbetrug in über 600 Fällen vorgeworfen. Wie die Bundespolizeiinspektion Rostock und die Staatsanwaltschaft Berlin mitteilten, beläuft sich der Schaden auf rund 100 000 Euro.

Bei vier Wohnungsdurchsuchungen in Berlin und einer weiteren im baden-württembergischen Bietigheim-Bissingen stellten die Ermittler am Donnerstag Bargeld im vierstelligen Bereich, Kreditkarten, gefälschte Ausweise und Pässe sowie vermutlich ergaunerte Waren sicher. Die Beschuldigten sollen am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen