Bentwisch: Zwei Tonnen Buntmetall entwendet

svz.de von
03. September 2015, 10:30 Uhr

Bereits am 31. August 2015 wurde die Bundespolizeiinspektion Rostock durch einen Mitarbeiter der Firma STRABAG darüber informiert, dass unbekannte Täter aus einem Recyclingcontainer mehrere Tonnen Buntmetall entwendet haben. Die Firma STRABAG wurde durch die DB AG damit beauftragt auf der Strecke Stralsund - Rostock im Bereich des Bahnhofes Bentwisch die Oberleitungen zu erneuern. Hierzu müssen an den Oberleitungsmasten teilweise alte Leitungen demontiert werden, die im Anschluss zur Verwertung in einem mit einem Schloss gesicherten Container zwischengelagert werden. Nachdem die Arbeiten am 31. August 2015 gegen 20:00 Uhr wieder aufgenommen werden sollten, wurde festgestellt, dass unbekannte Täter sich unberechtigt Zugang in den Container verschafft haben und etwa zwei Tonnen Buntmetall gestohlen haben. Hierbei handelte es sich u.a. auch um ca. 1,3 Tonnen Bronzeschrott. Zur Gesamtschadenshöhe liegen zurzeit noch keine Erkenntnisse vor. Nach der Tatortarbeit vor Ort hat die Bundespolizei nunmehr die Ermittlungen aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen