zur Navigation springen

Bentwisch: Nach Alkoholfahrt trotzdem wieder ans Steuer gesetzt

vom

svz.de von
erstellt am 15.Feb.2015 | 20:11 Uhr

Der 55-jährige Audi-Fahrer aus Schleswig Holstein, dem nach einer Trunkenheitsfahrt mit Verkehrsunfall auf der A 20 am gestrigen Abend der Führerschein abgenommen worden war, ist aus seinem Schaden offensichtlich nicht klug geworden. Nachdem er Sonntagmorgen nach seiner Ausnüchterung aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden war, setzte er sich trotz vorangegangener Belehrung wieder ans Steuer seines PKW. Einer Streifenwagenbesatzung des AVPR Dummerstorf  fiel der PKW gegen 08:00 Uhr in Bentwisch auf. Der Fahrzeugführer kam den Beamten bekannt vor. Allerdings machte er bei der durchgeführten Kontrolle falsche Angaben zu seiner Identität, die aber schnell aufgeklärt werden konnten. Als Konsequenz für sein Verhalten wird er jetzt mit einer weiteren Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen müssen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen