zur Navigation springen

Bad Kleinen: „Teerkolonne“ wollte Landwirtschaftsbetrieb abzocken

vom

svz.de von
erstellt am 13.Mai.2014 | 19:06 Uhr

Im Landkreis Nordwestmecklenburg versucht eine so genannte Teerkolonne offenbar wieder krumme Geschäfte zu machen. Dieses Mal wollte sie auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes in Bad Kleinen  Schlaglöcher für einen Schnäppchenpreis flicken. Während der Arbeiten schöpfte ein Mann jedoch Verdacht, da es sich bei dem verwendeten Asphalt offensichtlich  um minderwertiges Material gehandelt haben könnte.  Darüber hinaus  verlangte  der Auftragnehmer – der anfangs mit niederländischem Akzent und später englisch sprach,  – statt des mündlich vereinbarten Preises auch noch  die vierfache Summe.

Der Landwirt, der nicht bereit war, der Forderung nachzukommen,  begann die Situation vor Ort zu fotografieren. Die Männer der angeblichen Teerkolonne entfernten sich daraufhin fluchtartig.

Die Wismarer Kripo ermittelt nun wegen Betrugsverdacht. Sie warnt zudem   vor derlei Geschäften mit  reisenden  „Handwerkern“.  Ende 2012 war ein Mann  in Gadebusch auf eine so genannte  Teerkolonne hereingefallen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen