Bad Doberan: Jugendlicher greift Lokführer der Molli - Bahn an

svz.de von
10. Mai 2017, 19:53 Uhr

Am Mittwochnachmittag kam es gegen 16:45 Uhr in der Bad Doberaner Molli-Straße zu einem Angriff auf den Lokführer der Molli - Bahn. Der geschädigte Mann erlitt hierdurch eine Platzwunde am Kopf, konnte seine Tätigkeit jedoch fortsetzen.

Ein 17-jähriger Täter verließ kurzzeitig den Fußgängerweg, um anderen Passanten auszuweichen. Zur gleichen Zeit fuhr gerade die Molli vom Bahnhof kommend im Haltepunkt Stadtmitte ein. Der Lokführer wies den tatverdächtigen Jugendlichen daraufhin, zu seiner Sicherheit wieder auf den Gehweg zurückzukehren. Hieraufhin folgte eine verbale Auseinandersetzung zwischen beiden Beteiligten. Das Wortgefecht eskalierte derart, dass der Tatverdächtige letztlich eine metallische Zigarettenschachtel in Richtung des Lokführers warf und diesen am Kopf traf. Dieser erlitt dadurch eine leichte Platzwunde, konnte seinen Dienst aber fortsetzen.

Das Kriminalkommissariat Güstrow hat nun die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen