zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

15. Dezember 2017 | 20:36 Uhr

Ausländerfeindliche Parolen in Neustrelitz

vom

svz.de von
erstellt am 29.Feb.2016 | 13:31 Uhr

Am 28.02.2016 gegen 01:30 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass zwei unbekannte Personen auf dem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Augustastraße, in 17235 Neustrelitz, fremdenfeindliche Parolen rufen. Unter anderem haben diese auch "Sieg Heil" gerufen. Bei Eintreffen der Polizeibeamten konnten die bislang unbekannten Täter nicht mehr festgestellt werden. Beide männlichen Personen werden als schlank und mindestens 1,70 m groß beschrieben.

Weitere Angaben zur Personenbeschreibung liegen derzeit nicht vor. Durch einen Hinweis wurde weiterhin bekannt, dass es bereits am 19.02.2016 zu einem ähnlichen Sachverhalt gekommen ist. Auch hier schrie eine bislang unbekannte männliche Person ausländerfeindliche Parolen im Bereich des Mehrfamilienhauses.

Nach ersten Erkenntnissen sind in dem Haus zwei Familien nichtdeutscher Herkunft untergebracht.

Der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg hat die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen