Auseinandersetzung in Asylunterkunft in Greifswald

svz.de von
07. Dezember 2018, 07:27 Uhr

Am späten Donnerstagabend wurde die Polizei zu einer tätlichen Auseinandersetzung in der Asylbewerberunterkunft in Greifswald gerufen. Zwischen zwei Bewohnern (24 und 31 Jahre) war es zu einem Streit gekommen, bei der ein Messer eine Rolle gespielt haben soll. Die Kontrahenten wurden bereits durch den Wachschutz getrennt. Verletzt wurde niemand. Ersten Erkenntnissen zufolge ging der 24-jährige staatenlose Bewohner mit einem Küchenmesser auf den 31-jährigen eritreischen Bewohner nach einer verbalen Auseinandersetzung los, worauf dieser mit einem Bilderrahmen zurückschlug. Die Kriminalpolizei Greifswald hat die Ermittlungen übernommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen