Anklam: Vier Schwerverletzte bei Autounfall

svz.de von
12. September 2015, 09:45 Uhr

Vier Menschen sind bei einem Autounfall bei Anklam (Landkreis Vorpommern-Greifswald) schwer verletzt worden. Ein 28 Jahre alter Kleintransporterfahrer hatte beim Linksabbiegen von der Bundesstraße 197 ein entgegenkommendes Auto übersehen, teilte die Polizei am Samstagmorgen mit. Daraufhin seien beide Fahrzeuge bei dem Unfall am Freitagnachmittag zusammengeprallt. Der 35 Jahre alte Fahrer des entgegenkommenden Autos wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum Neubrandenburg gebracht, hieß es. Eine 35 Jahre alte Mitfahrerin, ihr dreijähriges Kind und der Kleintransporterfahrer wurden ebenfalls schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 20 000 Euro, so die Polizei. Die Straße musste für rund fünf Stunden gesperrt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen