zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

21. September 2017 | 07:11 Uhr

Anklam: Senioren bei Feuer gerettet

vom

svz.de von
erstellt am 28.Feb.2017 | 07:43 Uhr

Nach einem Brand in einer Senioreneinrichtung in Anklam (Kreis Vorpommern-Greifswald) ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Brandstiftung. Untersuchungen ergaben, dass ein Sessel und ein Stuhl im Flur des Hauses verbrannt waren, wie eine Polizeisprecherin am Dienstag sagte. Die Asche sollte nach Spuren von Brandbeschleuniger analysiert und Zeugen vernommen werden. Ob der Brand vorsätzlich oder fahrlässig gelegt wurde, war zunächst unklar.

Nachdem das Feuer am Montagabend ausgebrochen war, schlug ein Brandmelder Alarm. Wegen des starken Qualms musste die Feuerwehr mehrere der 13 dort wohnenden Senioren über Leitern retten. Zwei Menschen, darunter eine 100 Jahre alte Frau, kamen wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Die Bewohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurück, nachdem ausreichend gelüftet worden war. Die Höhe des Schadens war zunächst unklar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen