Ahlbeck: Betrüger erbeuten über Wochen 29 000 Euro von Rentnerpaar

von
26. März 2018, 15:01 Uhr

Betrüger haben über einen Zeitraum von mehreren Wochen fast 29 000 Euro von einem Rentnerpaar aus Ahlbeck auf Usedom erbeutet. Im Namen einer Rechtsabteilung einer Sparkasse hätten die Betrüger dem 78-jährigen Ehemann im Februar zunächst mitgeteilt, dass dieser durch Lottospiele 7000 Euro Schulden angehäuft habe, teilte die Polizei am Montag mit. Über eine neue Telefonnummer wolle «die Bank» das Problem jedoch gütlich aus der Welt schaffen.

Daraufhin hätten die Betrüger behauptet, der Rentner habe gar 173 000 Euro gewonnen. Um den Gewinn abrufen zu können, hätten sie die Überweisung von immer weiteren Gebühren und Anwaltskosten verlangt - per Post und per Bezahldiensten wie Western Union. Die Einzelbeträge summierten sich schließlich auf 29 000 Euro, erklärte die Polizei. Erst als die beiden Senioren selbst im Internet recherchierten, sei ihnen vergangene Woche klar geworden, dass sie betrogen worden seien.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen