zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

18. November 2017 | 20:57 Uhr

A20: Unfallflucht bei Lüdersdorf

vom

svz.de von
erstellt am 17.Okt.2014 | 17:25 Uhr

Nachdem er einen anderen Pkw am Freitagmorgen auf der A20 ausgebremst und dadurch einen Unfall verursacht hat, flüchtete der Unfallverursacher anschließend unerlaubt weiter in Richtung Lübeck. Zurück blieb ein verletzter 47-jährige Hyundai-Fahrer. Er hatte gegen 7.50 Uhr  die A 20 zwischen den Anschlussstellen Lüdersdorf und Groß Sarau befahren. Dann wurde er von einem unbekannten Auto überholt und anschließend stark ausgebremst. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte der Hyundai-Fahrer seinen Wagen nach rechts, geriet  in die Bankette, überschlug sich hier mehrfach und kam anschließend quer zur Fahrbahn zum Stehen. Die Polizei sucht nun  einen dunklen Skoda oder BMW mit HRO-Zulassung. An der Heckklappe des Autos befand sich ein bislang unbekannter Schriftzug. Hinweise  nimmt das Autobahn- und Verkehrspolizeirevier   unter der Telefonnummer 03841-79660 entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen