Röbel / Waren : A19 in Richtung Rostock nach Lkw-Unfall voll gesperrt

1 von 20
Foto: Susan Ebel

Auf der A19 zwischen Röbel und Waren geht zur Stunde nichts mehr

svz.de von
04. April 2017, 21:02 Uhr

Am Abend war der 62-jährige polnische Fahrer mit seinem 40-Tonner von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Autobahnschild geprallt. Der Fahrer blieb aber wie durch ein Wunder unverletzt. Die Bergung des Lkw gestaltet sich unterdessen schwierig. Bis mindestens 3 Uhr soll die Autobahn gesperrt bleiben.

Inzwischen konnte der Trailer des 40-Tonners geborgen werden. Die Bergungsfirma arbeitet unter Hochdruck, um die Sperrung der Autobahn so kurz wie möglich zu halten. Am Lkw entstand ein Schaden von mindestens 30 000 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen