Stralsund: Versammlungsgeschehen in der Innenstadt

von
23. Februar 2021, 06:44 Uhr

Auch diesen Montagabend verlief die bei der Versammlungsbehörde des Landkreises Vorpommern-Rügen angemeldete Versammlung der "Bürgerbewegung MV-HST" aus Sicht der Polizei störungsfrei. An dem Aufzug durch die Stralsunder Innenstadt beteiligten sich insgesamt 69 Teilnehmer. Das Motto der Versammlung lautete wie in der Vorwoche: "Demo gegen Ermächtigungsgesetze, Amts- und Polizeiwillkür". Dabei richtete sich die Demonstration nach Angaben des Anmelders erneut gegen das Infektionsschutzgesetz, die unverhältnismäßigen Corona-Maßnahmen und insbesondere gegen die in der Corona-Landesverordnung MV festgelegten Auflagen zur Durchführung von Versammlungen unter freiem Himmel.

Der Aufzug startete gegen 19:20 Uhr auf dem Alten Markt und verlief über die gleiche Streckenführung wie in der Woche davor. Kurz nach 20:00 Uhr erreichten die Teilnehmer mit ihrem Protestmarsch den Alten Markt. Nach mehreren Redebeiträgen endete die Versammlung dort gegen 20:50 Uhr.

Insgesamt hielten sich die Versammlungsteilnehmer an die von der Versammlungsbehörde erteilten Auflagen, insbesondere an die im Zusammenhang mit dem Coronavirus festgelegten Hygieneregelungen. Vier Teilnehmer konnten ein ärztliches Attest vorlegen, welches sie von der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung befreit. Die eingesetzten Polizeikräfte verzeichneten keinerlei besondere Vorkommnisse oder Verstöße. Im Zuge der Versammlung kam es zu temporären Verkehrseinschränkungen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen