Seenotretter finden vermissten Segler bei Stralsund

von
29. August 2020, 11:59 Uhr

Ein am Freitag vermisst gemeldeter Segler ist von der Wasserschutzpolizei und den Seenotrettern wohlbehalten zwischen Hiddensee und Stralsund aufgefunden worden. Aufgrund eines Ausfalls aller Systeme an Bord und kaum vorhandenem Wind war der 79-Jährige nahezu manövrierunfähig, wie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger am Samstag mitteilte. Der Segler war laut Polizei am Freitagmorgen von Stralsund aus nach Hiddensee gesegelt und wollte gegen 18.00 Uhr wieder in Stralsund eintreffen.

Als er sich verspätete, hätten seine Angehörigen die Polizei verständigt. Am späten Abend fand den Angaben zufolge ein bei der Suche eingesetzter Polizeihubschrauber den Vermissten rund acht Kilometer von Stralsund entfernt. Ein Boot der Seenotrettung schleppte ihn zusammen mit seinem Segelboot zurück zum Stralsunder Hafen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen