Neubrandenburg: Zeugenaufruf nach sexueller Belästigung

von
24. Mai 2019, 10:05 Uhr

In der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg werden gegenwärtig zwei Straftaten wegen einer sexuellen Belästigung bearbeitet. Demnach soll es in der Nacht zum Sonntag, den 12.05.2019 in der Zeit von 01:00 Uhr und 03:00 Uhr in der Diskothek "Colosseum" an der Neubrandenburger Hochstraße zur sexuellen Belästigung von zwei Frauen gekommen sein.

Nach dem derzeitigen Kenntnisstand wurden beide Taten unabhängig voneinander begangen. In beiden Fällen konnten die Tatverdächtigen auf Grund unverzüglicher Einbindung der Security namhaft gemacht werden.

Während es sich beim Tatverdächtigen im ersten Fall um einen jungen mitteleuropäischen Mann handeln soll und die Tat durch Zeugen weitestgehend erhellt werden konnte, stellt sich der zweite Fall etwas komplizierter dar. Aus diesem Grund werden Zeugen gesucht, welche durch ihre Beobachtungen zu einer allumfassenden Tataufklärung beitragen können.

Laut Angaben der 26-jährigen Geschädigten soll sie auf der Tanzfläche von einem südländischen jungen Mann mehrfach angetanzt und in der weiteren Folge unsittlich begrapscht worden sein. Als die Geschädigte daraufhin die Tanzfläche verlassen und sich mit der Bitte um Hilfe an die Security wenden wollte, seien ihr zwei junge Frauen aufgefallen, welche den Vorfall möglicherweise in vollem Umfang beobachtet haben könnten.

Die Polizei bittet nun um Mithilfe bei der Aufklärung dieses Falls. Entsprechende Hinweise werden in der Einsatzleitstelle des PP Neubrandenburg unter der Rufnummer 0395-5582 2223 entgegengenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen