Stralsund: Maskenverweigerer führt zum Einsatz der Bundespolizei

von
07. September 2020, 11:57 Uhr

Am Samstagabend verhielt sich ein Reisender in der Regionalbahn von Stralsund nach Sassnitz gegenüber dem Zugbegleiter äußerst aggressiv, sodass die Bundespolizei hinzugezogen werden musste.

Bereits zum Zeitpunkt der Fahrscheinkontrolle wurde der Mann aufgefordert einen Mund-Nasenschutz aufzusetzen, dies verweigerte er sowohl durch Beleidigungen als auch durch Drohungen gegenüber dem Zugbegleiter. Beim nächsten Zughalt auf dem Bahnhof Rügendamm stiegen Beamte der Bundespolizeiinspektion Stralsund ein und unterstützten den Zugbegleiter. Auch in deren Gegenwart weigerte sich der 38-jährige Mann der Trageaufforderung nachzukommen. Daraufhin wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt und er aufgefordert den Zug zu verlassen. Auf diese Aufforderung reagierte er gegenüber einem Beamten mit einem Faustschlag, welcher aber den Beamten nicht daran hinderte, den Mann aus dem Zug zu bringen. Auf dem Bahnsteig beleidigte er die Beamten weiter und sprang dann in das Gleisbett. Erst nach mehrmaliger Aufforderung kehrte der Mann auf den Bahnsteig zurück.

Mit diesem Verhalten muss sich der Mann nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Hausfriedensbruch sowie wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz Mecklenburg-Vorpommern und der Eisenbahnbetriebsordnung verantworten.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen