Einbrüche in Greifswald - Polizei stellt mutmaßlichen Täter

svz.de von
15. Februar 2019, 13:36 Uhr

Dabei soll er sich gewaltsam Zugang zum Geschäft verschafft und im Anschluss den Innenbereich durchsucht haben. Was dabei konkret entwendet wurde, ist derzeit nicht bekannt. Eine erste Auswertung der Spurenlage und eine sofort eingeleitete Fahndung führte noch in derselben Nacht zu einem 14-jährigen Jugendlichen, der der Polizei bereits wegen diverser Delikte, darunter auch Einbrüchen in und um Greifswald, bekannt ist. Durch eine Funkstreifenbesatzung des Polizeihauptreviers Greifswald konnte der Jugendliche noch in der Nacht in Hinrichshagen angetroffen werden. Er wies u. a. frische Verletzungen auf, weshalb sich die Ermittlungen in erster Linie gegen den jungen Mann richten.

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag ereignete sich ein weiterer Einbruch in ein Gebäude am Volksstadion in Greifswald. Hierbei gelangten die Täter ebenfalls in das Gebäude und durchsuchten die Räumlichkeiten. Auch hier konnten bislang keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden.

In beiden Fällen war der Kriminaldauerdienst der Polizeiinspektion Anklam im Einsatz und sicherte Spuren. Ein Zusammenhang zwischen den beiden Einbrüchen wird derzeit durch die Ermittler der Kriminalpolizei in Greifswald geprüft.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an das Polizeihauptrevier Greifswald unter 03834 540-224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen