Vier Schwerverletzte bei Unfall auf Usedom

von
11. August 2020, 16:48 Uhr

Bei einem Frontalzusammenstoß von zwei Autos im Insel Usedom sind vier Menschen verletzt worden, drei von ihnen lebensgefährlich. Die in Lebensgefahr schwebenden zwei Frauen und ein Mann wurden per Hubschrauber in Kliniken geflogen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Sie saßen im Wagen eines 31-Jährigen, der ebenso wie ein zweijähriges Kind unverletzt blieb. Der 59 Jahre alte Fahrer des anderen Wagens wurde leicht verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen bog der 31-Jährige zwischen Mellenthin und Postlow im Landkreis Vorpommern-Greifswald nach links auf die Straße ab und übersah dabei das entgegenkommende Auto. Die Fahrzeuge kollidierten. Der Sachschaden lag ersten Schätzungen nach bei rund 45 000 Euro. Die Bundesstraße 110 als Hauptzufahrt im Süden zur Insel war stundenlang gesperrt. Ein Gutachter soll den Vorfall noch genauer untersuchen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen