Brände : Autos in Barth ausgebrannt: Verdacht auf Brandstiftung

von 22. Juli 2021, 08:11 Uhr

svz+ Logo
Ein Einsatzwagen der Feuerwehr trifft an der Unfallstelle ein.
Ein Einsatzwagen der Feuerwehr trifft an der Unfallstelle ein.

Die Polizei in Barth (Vorpommern-Rügen) ermittelt nach zwei Autobränden wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung.

Barth | Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag erklärte, gingen am frühen Morgen zwei Fahrzeuge in der Nähe des Bahnhofs in Flammen auf. Nach ersten Ermittlungen soll das Feuer gelegt worden sein. Der Schaden wurde auf mehr als 30.000 Euro geschätzt. Die betroffenen Autos waren an der Straße geparkt. Die Feuerwehr verhinderte, dass weitere dort geparkte Autos ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite