Anklam: Alkoholisierter 18-Jähriger flüchtet vor der Polizei

von
29. August 2020, 09:01 Uhr

Am Sonnabend erhielten die Beamten des Polizeirevieres Friedland um 04.50 Uhr eine Mitteilung, dass eine namentlich bekannte Person mit einem PKW Audi unter Einwirkung von Alkohol in Richtung Friedland fährt.

Unmittelbar darauf konnten die Beamten dieses Fahrzeug in Friedland feststellen.

Als der Fahrzeugführer die Polizei bemerkte, entzog er sich sofort der Kontrolle und flüchtete mit einer Geschwindigkeit bis zu 180 km/h auf der B 197 in Richtung Anklam. Auf Grund der Vollsperrung der B 197 wegen eines Unfalls konnte der Flüchtige jedoch nicht weiter in Richtung Anklam und bog im Bereich einer Einmündung in Richtung Stretense ab. Hierbei geriet der PKW außer Kontrolle und kollidierte mit einer Straßenlaterne. Der alkoholisierte 18-jährige Fahrzeugführer erlitt leichte Verletzungen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einer Wert von 1,16 Promille. Er ist nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Der Fahrzeughalter ,der sich auch im PKW befand, muss sich ebenfalls vor Gericht verantworten, weil er das Fahren ohne Fahrerlaubnis erlaubt hat. Am PKW Audi entstand Sachschaden von etwa 1500,-EUR.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen