26 Wildunfälle am Wochenende im Landkreis Ludwigslust-Parchim

von
01. Oktober 2018, 10:27 Uhr

Auf den Straßen des Landkreises Ludwigslust-Parchim haben sich am Wochenende 26 Wildunfälle ereignet. Verletzt wurde dabei niemand, jedoch kam es zu Schäden an den beteiligten Fahrzeugen. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 35 000 Euro.

Betroffen waren alle Regionen im Landkreis. Zu etwa 80 Prozent war Rotwild an den Zusammenstößen beteiligt, aber auch Wildschweine, ein Hirsch, ein Dachs und ein Waschbär liefen vor fahrende Autos. Die Vorfälle ereigneten sich insbesondere in den frühen Morgenstunden und in der Abenddämmerung oder  in den frühen Abendstunden.

Geringes oder fehlendes Tageslicht führt zu einem späten Erkennen des Wildes, wodurch das Unfallrisiko steigt. Angesichts der Unfallzahlen appelliert die Polizei erneut zur angepassten und vorausschauenden Fahrweise, insbesondere zu den Dämmerungszeiten und auf ausgeschilderten Straßenabschnitten.

Im vergangenen Jahr ereigneten sich auf den Straßen des Landkreises Ludwigslust- Parchim insgesamt 3233 Wildunfälle, bei denen 34 Verkehrsteilnehmer verletzt und eine Person getötet wurde. Der Anteil der Wildunfälle am Gesamtaufkommen aller Verkehrsunfälle im Landkreis betrug im letzten Jahr rund 40 Prozent.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen