14 Wildunfälle im Landkreis Ludwigslust-Parchim

von
02. Oktober 2018, 11:23 Uhr

Erneut haben sich auf den Straßen des Landkreises Ludwigslust-Parchim zahlreiche Wildunfälle ereignet. In der Nacht zum Dienstag registrierte die Polizei insgesamt 14 Zusammenstöße, wobei es teils zu erheblichen Schäden kam. So am späten Montagabend auf der B 321 zwischen Hagenow und Bandenitz, als ein Damhirsch gleich mit zwei Autos kollidierte. Dabei entstand ein Gesamtschaden von mindestens 8000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, der Hirsch verendete an der Unfallstelle.

Gegen Mitternacht prallte ein Kleintransporter auf der B 192 bei Goldberg mit einer Rotte Wildschweine zusammen. Vier Tiere verendeten an der Unfallstelle. Am Kleintransporter entstand erheblicher Schaden.

Bereits am Wochenende hatte die Polizei auf den Straßen des Landkreises Ludwigslust- Parchim 26 Unfälle mit Wildbeteiligung registrieren müssen. Angesichts dieser Entwicklung appelliert die Polizei erneut an alle Kraftfahrer, sich insbesondere in den dunklen Tagesabschnitten auf Wildwechsel einzustellen und ihre Fahrweise dahingehend auszurichten. Besonders auf ausgeschilderten Streckenabschnitten, auf denen eine besondere Wildwechselgefahr besteht, sollte vorausschauend gefahren werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen