14-jährige Jugendliche mit 2,14 Promille lärmen in Waren

von
31. Mai 2019, 13:43 Uhr

Am Mittwoch gegen 3.20 Uhr meldete eine Hinweisgeberin der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg ruhestörenden Lärm durch ca. 10 - 20 Jugendliche, welche sich auf einem Spielplatz in der Müritzstraße in Waren aufhalten, laut Musik hören und Flaschen zerschlagen.

Der Sachverhalt bestätigte sich vor Ort. Beim Eintreffen der eingesetzten Beamten des Polizeihauptreviers Waren rannten mehrere Personen unerkannt davon, sodass letztlich 11 Jugendliche/ junge Erwachsene im Alter von 14 bis 23 Jahren auf dem Spielplatz angetroffen und überprüft wurden. Hierbei fanden die Beamten bei einem 18-Jährigen Betäubungsmittel auf, welche sichergestellt wurden. Gegen ihn wurde ein entsprechendes Strafverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Des Weiteren fiel den Beamten während der Überprüfung ein 14-jähriges Mädchen auf, welches stark alkoholisiert war. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,14 Promille. Die 14-Jährige wurde mit Verdacht auf eine Alkoholvergiftung ins Klinikum nach Waren eingeliefert und die Erziehungsberechtigten wurden informiert.

Im Beisein der Beamten mussten die verbliebenen Jugendlichen ihren Müll, leere Flaschen und Scherben aufsammeln und entsorgen. Im Anschluss sprachen die Beamten den Jugendlichen einen Platzverweis aus, dem diese umgehend nachkamen und sich nach Hause begaben.

Das Jugendamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte wurde über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen