Bau : Zehn Jahre Bauzeit: Schlossgarten Neustrelitz wird übergeben

Der Schlossgarten Neustrelitz nach umfangreicher Sanierung. /Archivbild
Der Schlossgarten Neustrelitz nach umfangreicher Sanierung. /Archivbild

Nach rund zehn Jahren Bauzeit soll der Schlossgarten Neustrelitz am Mittwoch der Öffentlichkeit übergeben. Zusammen mit Denkmalschützern sei in mehreren Bauabschnitten der Originalzustand des barocken Parks gemäß alter Pläne wieder hergestellt worden, sagte ein Sprecher des Landesbaubetriebs BBL. Insgesamt seien 7,6 Millionen Euro aus Landes- und EU-Mitteln investiert worden. Übergeben werden soll der Park in einer öffentlichen Veranstaltung durch Finanzminister Reinhard Meyer (SPD).

svz.de von
14. August 2019, 02:53 Uhr

Im letzten, 1,6 Millionen Euro teuren Bauabschnitt sei die barocke Mittelachse des rund 190 Jahre alten Parks wieder hergestellt worden, sagte ein BBL-Sprecher. Unter anderem wurden Bäume gemäß der Pläne neu gepflanzt, so dass sich die Sichtachse verjünge. Auch der Boden sei saniert worden, da er teilweise kein Wasser durchgelassen habe, so dass Pflanzen durch Staunässe geschädigt wurden. Nun gebe es eine Drainage. Neben alten Bauplänen sei auch auf Luftbilder der Alliierten zurückgegriffen worden, auf denen die alte Wegeführung zu erkennen gewesen sei.

Der Park war in den Jahren 1731 und 1732 von Kunstgärtner Julius Löwe als Barockgarten konzipiert worden. 1825 wurde er jedoch von Peter Joseph Lenné größtenteils zu einem englischen Landschaftsgarten umgebaut, wobei die Mittelachse erhalten blieb.

zur Startseite
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen