Kriminalität : Vierjähriger will allein mit der Straßenbahn zur Kita fahren

svz.de von
24. Mai 2018, 15:21 Uhr

Ein Vierjähriger hat sich in Rostock unbemerkt aus der Wohnung geschlichen und allein auf den Weg in den Kindergarten gemacht. Der kleine Ausreißer stieg am Donnerstagmorgen in Lichtenhagen in die Straßenbahn, wie die Polizei mitteilte. Allerdings kam er nicht weit: Am Haltepunkt Lütten Klein erwartete ihn bereits eine Streife. Im Polizeiauto ging es zurück zu seiner besorgten Mutter, die ihren Sohn schon als vermisst gemeldet hatte. Dass der Ausflug des kleinen Ausreißers bereits nach 25 Minuten beendet war, sei vor allem dem aufmerksamen Straßenbahnfahrer zu verdanken, hieß es im Polizeibericht. Er hatte den alleinreisenden Vierjährigen in seiner Bahn bemerkt und sofort die Polizei alarmiert.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen