Freizeit : Verband sieht große Gefahr für Livespielstätten im Nordosten

von 18. März 2021, 13:10 Uhr

svz+ Logo
Die farbig beleuchtete Discokugel dreht sich über der Tanzfläche in der geschlossenen Diskothek.
Die farbig beleuchtete Discokugel dreht sich über der Tanzfläche in der geschlossenen Diskothek.

Seit rund einem Jahr liegt das Nachtleben brach. Clubs und Diskotheken können wegen der Corona-Pandemie nicht öffnen. Ein Kulturverband sieht große Gefahren für die Szene im Nordosten.

Rostock | Das Kulturwerk Mecklenburg-Vorpommerns sieht angesichts der Corona-Pandemie längerfristige Gefahren für Livespielstätten, Clubs und Diskotheken im Bundesland. „Neben den Livespielstätten ist etwa die Frage, ob es Tontechniker nach der Pandemie noch in dem Umfang geben sagt“, sagte Verbandspräsident Rainer Lemmer der Deutschen Presse-Agentur. Angesicht...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite