Kriminalität : Vater zu sechs Jahren Haft wegen Misshandlung verurteilt

Das Landgericht in Stralsund. /Archiv
Das Landgericht in Stralsund. /Archiv

svz.de von
12. Juli 2018, 16:09 Uhr

Im Prozess um die Misshandlung eines Babys ist ein 30 Jahre alter Vater aus Anklam am Donnerstag zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Der Haftbefehl wurde noch im Gerichtssaal erlassen. Das Landgericht Stralsund sah es als erwiesen an, dass der Mann seine dreimonatige Tochter im Oktober 2017 heftig geschüttelt und dadurch lebensbedrohliche Verletzungen ausgelöst hat, die zu einer lebenslangen Behinderung des Mädchens führten. Das Kind werde infolge der Tat kein erfülltes Leben, keine Kindheit, keine Pubertät, keine erste Liebe erleben dürfen, sagte die Vorsitzende Richterin Birgit Lange-Klepsch bei der Urteilsverkündung. Verurteilt wurde der Mann wegen schwerer Körperverletzung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen