Tourismus : Usedomer Köche erwarten Heringe mit neuen Rezepten

Eine Menge von Heringen ist zu sehen. /Archiv
Eine Menge von Heringen ist zu sehen. /Archiv

Wie die Fischer bereiten sich derzeit die Küchenchefs auf Usedom auf die Ankunft der Heringsschwärme in den Küstengewässern vor. In mehr als 20 Restaurants setzen die Köche vom 2. März bis zum 13. April Hering in den verschiedensten Variationen auf die Speisekarten. Es ist die Zeit der Usedomer Heringswochen, wie die Usedom Tourismus GmbH mitteilte. Eröffnet werden sie traditionell mit einer Heringsgala im Strandhotel «Seerose» in Kölpinsee. Dort kreieren Spitzenköche aus Greifswald, Berlin, Heiligendamm und Göhren mit dem Team der «Seerose» ein Fünf-Gänge-Menü rund um den Hering. Während der Fisch früher als «Arme Leute-Essen» galt, werde er heute als Delikatesse zubereitet, hieß es.

svz.de von
16. Februar 2019, 10:14 Uhr

Das Forsthaus Damerow kombiniert das Zweierlei vom Hering «sauer und salzig» auf Rote Bete-Salat mit Wildschweinschinken. In jedem Jahr würden neue Rezepte entwickelt, sagte Marketingleiterin Ann-Kathrin Günther. Küchenchef Lutz Müller, seit 25 Jahren im Forsthaus, und sein junger Vize Nico Bussäus versuchten, Tradition und Moderne zu verbinden - und Hering mit dem für das Forsthaus typischen Wild. Viele Gäste kämen extra wegen der Heringswochen zum Essen.

Neben den Restaurants widmen sich auch eine Fotoausstellung, eine Filmpräsentation, Vorträge und Führungen dem «Silber des Meeres» und der Fischerei. So ist vom 1. März an eine Foto-Ausstellung von Matthias Gründling über die Fischer von Usedom in Bansin zu sehen. Zudem werden Führungen zu Fischern angeboten, und die Autorin Elke Pupke erzählt Geschichten und Anekdoten rund um die Ostseefischerei und den Hering.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen