Kriminalität : Trickbetrüger bei Geldübergabe gefasst: Prüfung von Fällen

Eine Seniorin telefoniert mit ihrem Smartphone.  Sebastian Gollnow/Archivbild
Eine Seniorin telefoniert mit ihrem Smartphone.  Sebastian Gollnow/Archivbild

Die Polizei hat zwei mutmaßliche Enkeltrickbetrüger aus Hamburg auf frischer Tat in Vorpommern gefasst. Gegen eine 29 Jahre alte Frau wurde Haftbefehl erlassen, wie eine Polizeisprecherin am Montag in Neubrandenburg sagte. Sie und ihr 38 Jahre alter Begleiter seien bei einer fingierten Geldübergabe in der Region um Pasewalk vor wenigen Tagen festgenommen worden. Nach ersten Ermittlungen war ein älterer Mann aus der Region von Trickbetrügern angerufen und zur Übergabe von 30 500 Euro gedrängt worden.

svz.de von
22. Juli 2019, 15:28 Uhr

Als von der Anruferin um eine schnelle Geldabholung gebeten wurde, seien dem Opfer doch Zweifel gekommen. Er holte die Polizei. Beamte der Ermittlergruppe Organisierte Kriminalität hätten dann zugegriffen. Mit Rücksicht auf weitere Durchsuchungen und Ermittlungen habe man den Vorfall erst später veröffentlicht. Ein Zusammenhang mit weiteren ungeklärten Fälle wird nun geprüft. Der 38-jährige mutmaßliche Komplize und Fahrer sei wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen