Medien : «SVZ»-Journalist Koslik an Spitze der Landespressekonferenz

Der stellvertretende Chefredakteur der «Schweriner Volkszeitung», Stefan Koslik, steht weiter an der Spitze der Landespressekonferenz (LPK) in Mecklenburg-Vorpommern. Auf der Jahreskonferenz der Vereinigung der landespolitischen Korrespondenten am Dienstagabend in Schwerin wurde Koslik ohne Gegenstimme im Amt bestätigt. Er gehört seit vielen Jahren zu den profiliertesten politischen Berichterstattern im Land. Dem LPK-Vorstand gehören weiter Axel Seitz vom NDR sowie der Leiter des ZDF-Landesstudios, Bernd Mosebach und Frank Pfaff von der Deutschen Presse-Agentur an. Neu in den Vorstand gewählt wurde Jette Studier vom NDR.

von
28. Januar 2020, 21:26 Uhr

Die Landespressekonferenz veranstaltet regelmäßig Pressekonferenzen mit Landespolitikern und Vertretern des öffentlichen Lebens. Dabei bietet sie Journalisten die Möglichkeit, politische Entscheidungen kritisch zu hinterfragen, Forderungen an Politik und Verbände aufzunehmen und die dabei gewonnenen Informationen dann in Zeitungen und elektronischen Medien zu verbreiten. Der Landespressekonferenz gehören als ordentliche Mitglieder rund 35 Journalisten regionaler und überregionaler Medien sowie mehr als 20 Vertreter von Organisationen und Verbänden als außerordentliche Mitglieder an.

zur Startseite
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen