Umweltpolitik : Svenja Schulze will 65 Prozent CO2-Reduktion bis 2030

von 23. April 2021, 18:46 Uhr

svz+ Logo
Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz.
Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat ihre Forderung bekräftigt, die CO2-Emissionen in Deutschland bis 2030 um 65 Prozent im Vergleich zu 1990 zu verringern.

Schwerin | Nach der Verschärfung des Klimaziels der EU sei klar, dass der deutsche Beitrag nicht mehr wie bisher mindestens 55 Prozent sein könne, sagte Schulze zum Abschluss der Umweltministerkonferenz der Länder am Freitag. Die Expertenkommission erwarte etwas zwischen 62 und 68 Prozent. „In dieser Größenordnung wird sich das alles bewegen“, sagte sie. Die ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite