Verkehr : Südbahn-Befürworter hegen neue Hoffnung

Ein Triebwagen. /Archiv
Ein Triebwagen. /Archiv

svz.de von
10. Oktober 2017, 15:25 Uhr

Die Befürworter der alten Südbahn zwischen Hagenow und Neustrelitz sehen sich in ihrer Forderungen nach einem wieder durchgängigen Betrieb der Nahverkehrsstrecke bestärkt. Der aus Spenden und Zuschüssen betroffener Kommunen finanzierte kleine Saisonverkehr auf dem stillgelegten Abschnitt zwischen Parchim und Malchow habe den Bedarf bestätigt. «Die Resonanz bei Urlaubern und Einheimischen war groß und hat gezeigt, die Schiene lebt», sagte Clemens Russell von der Bürgerinitiative Pro Schiene Mecklenburgische Seenplatte am Dienstag in Schwerin. Zusammen mit dem Fahrgastverband Pro Bahn hatte die Initiative an vier Wochenenden im Juli und August den Zugverkehr organisiert. Knapp 600 Menschen hätten das Angebot genutzt, sagte Pro Bahn-Landessprecher Marcel Drews.

Pro Schiene

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen