Wetter : Sturmtief «Xavier»: Etliche Haushalte noch ohne Strom

Nach Sturmtief «Xavier» sind in Teilen Mecklenburg-Vorpommerns noch immer Haushalte ohne Strom. Am Samstagabend seien etwa 40 Kunden in kleineren Ortslagen betroffen gewesen, teilte der Energieversorger Wemag in Schwerin mit. Zehn von ihnen werden den Angaben nach erst an diesem Sonntag wieder mit Elektrizität versorgt. Wegen herabfallender Äste habe es in der Prignitz neue Störungen gegeben. Das Unternehmen setzte nach eigenen Angaben auch Notstromaggregate ein, damit Haushalte nicht im Dunkeln sitzen und ohne Heizung leben müssten.

svz.de von
07. Oktober 2017, 20:13 Uhr

«In einigen besonders schwer betroffenen Regionen beziehungsweise bei witterungsbedingt schwer zugänglichen Trassen dauern die Aufräumarbeiten weiter an», erklärte eine Sprecherin am Abend. Unmittelbar nach dem Sturm am Donnerstag waren 35 000 Kunden von dem Stromausfall betroffen.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen