Tourismus : Seebrücken in MV: Neubau und Sanierungen in den Ostseebädern

von 05. April 2021, 09:49 Uhr

svz+ Logo
Ein Schwimmponton mit einem Kran liegt neben der im Bau befindlichen neuen Seebrücke auf der Insel Usedom.
Ein Schwimmponton mit einem Kran liegt neben der im Bau befindlichen neuen Seebrücke auf der Insel Usedom.

Für die Ostseebäder sind sie Wahrzeichen, Erholungsorte und Besuchermagneten: Die Seebrücken. Damit das so bleibt, müssen sie regelmäßig saniert oder auch mal komplett neu gebaut werden.

Koserow | In dieser Woche haben sie zum allerersten Mal geläutet - die Glocken im Turm der neu gebauten Koserower Seebrücke auf Usedom. „Das Geläut steht für die Glocken der versunkene Stadt Vineta, die vor Koserow untergegangen sein soll“, erklärt die Leiterin der Koserower Kurverwaltung, Nadine Riethdorf. Für sie ist der acht Meter hohe Glockenturm schon jetz...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite