Krankheiten : Schwesig: Kein Verständnis für Lockerungen im Saarland

von 25. März 2021, 15:10 Uhr

svz+ Logo
Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern Manuela Schwesig im Landtag.
Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern Manuela Schwesig im Landtag.

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) sieht die angekündigten Lockerungen der Corona-Maßnahmen im Saarland sehr kritisch.

Schwerin | „Dafür habe ich kein Verständnis“, erklärte Schwesig am Donnerstag in Schwerin. „Solidarität ist keine Einbahnstraße.“ Das Saarland erhalte 80 000 zusätzliche Dosen Impfstoff, weil es dort die südafrikanische Mutation gebe. „Das ist auf die Einwohnerzahl gerechnet eine große Menge“, so Schwesig. „Wie sollen andere Länder ihren Bürgern erklären, dass s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite