Regierung : Schwesig fürchtet vierte Corona-Welle: Impfmanager ernannt

von 11. Juni 2021, 14:12 Uhr

svz+ Logo
Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht.
Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht.

Mit Sorge beobachten Experten die Delta-Variante des Coronavirus, die zuerst in Indien beobachtet wurde und die in Großbritannien für steigende Infektionszahlen sorgt. Manuela Schwesig will eine vierte Welle in MV verhindern. Dazu müsse viel geimpft werden, sagt sie.

Schwerin | Mecklenburg-Vorpommern fürchtet eine vierte Corona-Welle im Herbst und installiert zur Vorbereitung auf mögliche Herausforderungen einen Stab beim Gesundheitsministerium mit Vertretern aller Ministerien. Stabschef wird Uwe Becker, der zugleich als Impfmanager des Landes fungiert, wie Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Donnerstagabend in Sch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite