Finanzen : Rund 330 Millionen Euro an Corona-Soforthilfen ausgezahlt

Mecklenburg-Vorpommern hat bislang rund 330 Millionen Euro an Corona-Soforthilfen an Selbstständige und Unternehmen ausgezahlt. Bis Dienstagabend seien 34 123 Anträge bewilligt worden, teilte das Wirtschaftsministerium am Mittwoch in Schwerin mit. Rund 42 150 Anträge seien bislang beim Landesförderinstitut eingegangen.

von
20. Mai 2020, 15:45 Uhr

«Auf Unternehmen bis zu 10 Beschäftigten, entfallen bislang 92 Prozent der bewilligten Anträge und rund 74 Prozent der ausgezahlten Mittel», sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU).

Bund und Land hatten Ende März als Reaktion auf die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie Soforthilfe-Programme in Milliardenhöhe beschlossen. Demnach erhalten Solo-Selbstständige, Kleinunternehmer und Mittelständler finanzielle Hilfen vom Staat. Je nach Größe des Unternehmens betragen die Zuschüsse zwischen 9000 und 60 000 Euro. Für Kleinunternehmen gewährt der Bund die Mittel, das Land schießt aber vor.

zur Startseite
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen