Gesundheit : Reisinger: Ausgangsbeschränkungen können etwas bringen

von 30. März 2021, 06:50 Uhr

svz+ Logo
Emil Reisinger, Leiter der Abteilung für Tropenmedizin und Infektiologie der Unimedizin Rostock.
Emil Reisinger, Leiter der Abteilung für Tropenmedizin und Infektiologie der Unimedizin Rostock.

In der Nacht zu Dienstag trat in einem Landkreis Mecklenburg-Vorpommerns eine Ausgangsbeschränkung in Kraft, weil die Corona-Infektionszahlen dort besonders hoch sind. Eine sinnvolle Maßnahmen, geht es nach dem Mediziner Emil Reisinger von der Universität Rostock.

Rostock | Nach Ansicht des Rostocker Tropenmediziners Emil Reisinger können Ausgangsbeschränkungen ein wirksames Mittel im Kampf gegen die Corona-Pandemie sein. „Ausgangsbeschränkungen können etwas bringen in der Pandemie-Bekämpfung. Viele Infektionen sind auf private Zusammenkünfte zurückzuführen, die so reduziert werden. Menschen werden sich jetzt nicht alle ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite