Polizei : Polizei-Großkontrolle an Grenze: Mehrere Festnahmen

Polizist mit Winkerkelle. /Archiv
Polizist mit Winkerkelle. /Archiv

Bei einer dreitägigen Großkontrolle hat die Polizei in Vorpommern an der Grenze zu Polen mehrere Männer festgenommen und mutmaßliche Auto- und Raddiebstähle verhindert. Insgesamt wurden 53 Straftaten und 29 Ordnungswidrigkeiten festgestellt, wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag in Neubrandenburg sagte. Das Gros waren Verstöße gegen Aufenthalts-, Betäubungsmittel- und Waffengesetze. Insgesamt wurden rund 3000 Menschen und knapp 1900 Fahrzeuge kontrolliert.

svz.de von
14. März 2019, 17:46 Uhr

Seit Dienstag hatten im Nordosten rund 900 Beamte, auch vom Zoll und anderen Behörden, zwischen der Insel Usedom und der Autobahn 11 Berlin-Stettin (Szczecin) bei Pomellen (Vorpommern-Greifswald) kontrolliert. Am Einsatz waren ebenfalls die Polizei und Behörden in Brandenburg und Sachsen beteiligt. Man habe sich zwar höhere Ergebnisse erhofft, sei aber insgesamt mit dem Einsatz zufrieden, hieß es. Der Nordosten sei ein wichtiges Transitland für meist professionell agierenden Tätergruppen aus Osteuropa, die vor allem Fahrzeuge, Werkzeuge, Baumaschinen, Agargeräte, Bekleidung und Bootszubehör stehlen.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen