MV steigt auf : Neue Radfahrer-Initiative

<p>MV will Radfahren attraktiver machen. </p>

MV will Radfahren attraktiver machen.

Unter dem Motto „MV steigt auf“ hat sich in Mecklenburg-Vorpommern eine Arbeitsgemeinschaft zur Förderung fahrradfreundlicher Kommunen gebildet.

svz.de von
14. September 2017, 14:18 Uhr

Mit dieser Initiative könnten das Bewusstsein für das Radfahren gestärkt sowie neue Ideen entwickelt und umgesetzt werden, sagte Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) heute  in Rostock. In der Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft, die mit Hilfe einer Anschubfinanzierung von 80 000 Euro in Rostock aufgebaut werden soll, könnten Fördermittelanträge koordiniert und trägerübergreifende Projekte gesteuert werden. Auch könnten die Kommunen, die für die Unterhaltung eines Großteils der Radwege im Land zuständig sind, ihre Arbeit besser untereinander abstimmen.

„Radverkehrsförderung ist mehr als Radwegebau. Erforderlich sind aufeinander abgestimmte Konzepte und Maßnahmen für die· Infrastruktur, die Öffentlichkeitsarbeit und den Service für Radfahrer“, sagte der Landesvorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC), Martin Elshoff. In den meisten Bundesländern hätten sich solche Arbeitsgruppen längst etabliert.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen