Landtag : MV fordert bessere Versicherungen für Bauern gegen Schäden

Das Agrarland Mecklenburg-Vorpommern macht sich für verbesserte Versicherungsmöglichkeiten für Landwirte stark. Den Auftrag dazu erteilte der Landtag am Donnerstag der Landesregierung. Hintergrund sind die zunehmenden Extremwetter-Ereignisse wie die Dürre in diesem Jahr mit teils erheblichen Einbußen für die Bauern. Die Antragsteller CDU und SPD wiesen überdies auf Seuchen- und Marktrisiken hin.

svz.de von
13. Dezember 2018, 15:57 Uhr

Bisher gebe es in Deutschland nur Versicherungsschutz gegen Hagel, Sturm und Starkregen, hieß es. Bei Dürre oder Frost träten aber großflächige Schäden auf. Deshalb müssten Versicherer hohe Prämien verlangen. Eine Hilfe für die Landwirte wäre aus Sicht von CDU und SPD auf die Versicherungssteuer für eine Mehrgefahrenversicherung zu verzichten. Außerdem sollte aus ihrer Sicht ein solidarischer Fonds mit finanzieller Beteiligung des Staates geprüft werden.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen