zur Navigation springen

Kriminalität : Mutmaßlicher Bootsmotorendieb mit Beute in Polen gefasst

vom

Polnische Polizisten haben einen mutmaßlichen Bootsmotorendieb von der Mecklenburgischen Seenplatte gestellt. Im Fahrzeug des Verdächtigen wurden am Mittwoch an der deutsch-polnischen Grenze in der Region Stettin (Szczecin) sechs Motoren gefunden, die erst kurz zuvor entwendet worden waren, wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag erklärte. Der Wert der Beute wurde auf rund 24 000 Euro geschätzt.

svz.de von
erstellt am 14.Sep.2017 | 12:39 Uhr

Die Motoren sollen erst in der Nacht zum Mittwoch in Lärz und in Vipperow von Booten abgebaut worden sein. Für den Transport zum Fluchtfahrzeug nutzten die Diebe den Angaben zufolge wohl Boote mit Außenbordmotoren, die dort lagen. Das beschlagnahmte Fahrzeug sei auf dem Weg nach Litauen gewesen, hieß es. Die Ermittlungen zu Komplizen und möglichen Auftraggebern dauern an.

Mitteilung

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen